Sa

12

Mär

2011

Initiative gegen digitale Spaltung in Deutschland - geteilt.de - gründet bundesweiten Verein

Vereinsgründung der Initiative "geteilt.de"

Bundesverband Initiative gegen die digitale Spaltung – geteilt.de e.V.

Die Initiative gegen digitale Spaltung "geteilt.de" welche bereits seit 2005 ehrenamtlich tätig ist, setzt sie sich für eine flächendeckende Grundversorgung von Breitbandinternetzugängen ein. Die Initiative hat seit Ihrem Bestehen nunmehr über 3000 Mitglieder. Am Samstag, 12. März 2011 gründen die Mitstreiter der Initiative einen gemeinnützigen Verein, welcher die Ziele der Initiative fortträgt. Ziel des Vereins ist, dass jedem Bürger einen bezahlbarer Internetanschluss zur Verfügung stehen kann. Die Initiative möchte dieses Ziel durch politische Einflussnahme, Interessen- und Nachfragebündelung sowie die aktive Unterstützung regionaler Initiativen erreichen.

 

Seit dem 04.12. 2010 diskutierten und arbeiteten die Mitglieder an der Umsetzung zur Vereinsgründung. Am 12.03.2011 findet in Hermsdorf / Sachsen die Gründung zum bundesweiten Verein statt. 

Breitband für alle

Kommentar schreiben

Kommentare: 8

  • #1

    geteilt.de (Samstag, 12 März 2011 10:16)

    Die Gründungsveranstaltung findet um 14:00 Uhr im Hotel "Zum schwarzen Bären" in 07629 Hermsdorf (Thüringen), Alte Regensburger Straße 2 statt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

  • #2

    Bundesverband Initiative gegen die digitale Spaltung – geteilt.de e.V. (Sonntag, 13 März 2011 08:03)

    Pünktlich um 14.00 Uhr begann am 12.03.2011 in Hermsdorf die Gründungsveranstaltung des "Bundesverband Initiative gegen die digitale Spaltung – geteilt.de e.V." Um 17:30 wurde die Gründung des Vereins incl. Beschluß von Satzung und Beitragsordnung mit der Wahl des Vorstandes abgeschlossen.
    Ministerialrat Andreas Kaßbohm, Leiter des Breitbandkompetenzzentrum Thüringen, gehörte zu den Ersten, die dem frisch gewählten Vorsitzenden Alexander Zeuner gratulierten. Als zweiter Vorsitzender wurde das langjährige Mitglied der Initiative Bernd Rudolf gewählt.

  • #3

    Bernd Schuster (Sonntag, 13 März 2011 12:03)

    Schon komisch: Wir alle können nachlesen, das es fast nicht mal die 7 nötigen Mitglieder zur Vereinsgründung gegeben hätte. Wo sollen da 3000 Mitglieder der Initiative sein? Die gibt es nicht. Genau so komisch: Bundesverband. Wo gibt es denn die Initiative im Bundesgebiet? In Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen. Absolut unseriös!

  • #4

    Bernd Schuster (Sonntag, 13 März 2011 12:06)

    Kaßbohm gratuliert? Sein Breitbandkompetenzzentrum, das in Thüringen nichts auf die Reihe bekommt, ist doch besonders aktiv auf der Webseite der Initiative. Da gratuliert also einer von der Initiative dem anderen? Was für ein Klamauk!

  • #5

    Bernd Schuster (Sonntag, 13 März 2011 12:09)

    Die Vereinsgründung hat doch nur stattgefunden, um Fördergelder abzuzocken.

  • #6

    airnet-dsl (Sonntag, 13 März 2011 18:24)

    Die Initiative hatte mit dem gestrigen Tag 3550 regisrierte Mitglieder. Zur Gründungsversammlung für den Verein waren 12 Mitglieder anwesend. Also völlig legitim, da es sieben zur Gründung eines Vereins braucht. Die Initiative beschränkt sich ja nicht allein auf Thüringen. Es hätte also nur in einem Bundesland oder in der Bundesrepublik gegründet werden können. Allein die Gründungsmitglieder kamen aus vier Bundesländern.
    Da Sie, werter Herr Bernd Schuster, sich auszukennen scheinen, wäre der Verein sicher dankbar für jede Hilfe.

  • #7

    HeinzHaraldF (Montag, 14 März 2011 22:27)

    Vielliecht könnte uns der Herr Schuster noch sagen wo es die Fördergelder für eine Vereinsgründung gibt? Die Gründungsmitglieder kamen aus Bayern, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen, einige weitere Interessenten schreckte die weite Anfahrt ab. Für diesen Umstand gibt es aber demnächst die Möglichkeit, online Mitglied zu werden.

  • #8

    Sonntag (Mittwoch, 16 März 2011)

    Der Herr Bernd Schuster scheint sehr viel Unmut in sich zu tragen. Woher kommt dieser Unmut? Er scheint sich auch im Forum sehr gut aus zu kennen. Einfach nur rum mossern kann jeder, aber wirklich etwas unternehmen scheint in unserer Gesellschaft eher weniger ausgeprägt. Nur wer nichts tut, kann auch nicht "anecken" ... Gruß

  • loading